Welcome to my homepage - Wolfgang Stadlbauer








Vorlesung: Bildgebende Materialien und Fotografie

(646.603, 1 WST)

english





Inhaltsverzeichnis und Zeitplan SS 2017



Vorlesungs-Skriptum SS 2017

Die Skripten sind mit diesem Passwort zu öffnen:


Vorlesungs-Skriptum 2003

(alte Version, mit ausführlichem chemischen Teil und Mini-Digitalteil) - die Druckfunktion ist ausgeschaltet

Das Passwort zum Öffnen dieses PDF-Files kann persönlich angefordert werden: Mailadresse siehe untere Leiste.


Fotosoftware
(Links, Freeware)


Beschreibung der Vorlesung

Diese Vorlesung ist als Freifach für das Chemiestudium oder für andere Studien gedacht.

Für wen ist diese Vorlesung?
Für alle Studierende, die wissen wollen, was hinter Fotografie, Laserdrucker, Sensoren etc. steckt.
Dabei kommen auch einige wenige chemische Formeln zum Einsatz, um die Prinzipien zu erläutern.
Chemisches Vorwissen (zumindest aus dem Chemieunterricht im Gymnasium) ist hilfreich (um zB ein chromophores System oder das Prinzip von Entwicklern oder Farbkupplern zu verstehen).

WelcheThemen bringe ich in dieser Vorlesung

  • Chemische bildgebende Methoden
  • klassischer Schwarzweiß-Silberhalogenidprozess,
  • Farbfotografie: chromogene Verfahren (klassischer Farbfilm),
  • chromolytische Verfahren (zB Ilfochrom)
  • Diffusions-Farbfotografieverfahren (Sofortbildverfahren)
  • silberfreie photochemische Systeme (z.B. Diazo- sowie Photopolymersysteme)
  • Elektrofotografische Verfahren
  • Kopierer, Laserdrucker
  • Electro-ink-Druck (HP Indigo, Kodak Nexpress)
  • Fotodruckverfahren
  • Tintenstrahldruck (ContinuousInkJet)
  • Tintendruck (DropOnDemand, Bubble Jet)
  • Thermosublimationsdruck, Thermotransferdruck, Thermodirektdruck
  • Z(ero)INK-Verfahren
  • Digitale Aufnahmeverfahren
  • Sensortypen (CMOS, CCD, Mehrschicht-Sensoren, BSI etc)
  • Sensoreigenschaften
  • Farberzeugung am Sensor (Bayer Pattern; Alternativmuster: Fuji SuperCCD, X-Trans; Mehrschichtverfahren)
  • Entstehung eines Digitalbildes
  • (individuelle) Abschätzung von Sensoreigenschaften
  • Anzeige von Digitalbildern
  • Röhrenmonitore (CRT), SED, Plasma
  • Flachbildschirme: LCD, TFT, IPS Panels, "LED"-Monitore
  • OLED-Displays (AMOLED, SMOLED, PLED)

Was ist diese Vorlesung nicht?
- Diese Vorlesung ist kein Fotografier-Kurs (aber wir können darüber diskutieren,
denn ich selbst fotografiere viel und gerne (meine Ausrüstung) ), habe aber kaum Preise gewonnen...

- Sie ist kein Dunkelkammer-Praxiskurs
(ich selbst bin komplett auf digital umgestiegen, habe aber noch Rudimente meiner Duka-Ausrüstung
und mache auf Wunsch eine Kurzdemo der SW-Filmentwicklung
)
- Sie ist keine Kaufberatung für Kameras, Objektive usw. (aber wir können gerne darüber diskutieren
obwohl das manchmal "Glaubenssache" ist
)
- Sie ist kein Foto-Software-Kurs (aber wir können auch hier darüber diskutieren, obwohl ich da eher "Purist" bin)

(Für alle diese Themen gibt es auf Volkshochschulen etc. sicher geeignetere Kurse und Vortragende).

Welches Ziel verfolge ich mit dieser Vorlesung:
Vermittlung von Kenntnissen zu bildgebenden Verfahren und Materialien
Wecken und Vertiefen von Interesse, Spaß und Freude an der Fotografie

Vortragsmethoden: Vortrag mit Präsentationssoftware mit gelegentlicher praktischer Demonstration
Skripten: Ausdruck der Präsentation (Vorlesung, Demonstrationen)

Literatur:

  • Böttcher, Epperlein: Moderne Fotografische Systeme (Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie);
  • Wagner, Kindermann: Meisterschule Digitale Fotografie (Franzis-V.);
  • laufende Foto-Fachzeitschriften und Internetpublikationen

Abschluss der Vorlesung: mündliche Präsentation von frei gewählten fotografischen Themen

Präsentationsthemen aus den letzten Jahren:
Astrofotographie; Autofocus-Systeme; Berühmte_Bilder; Blitze und Lichtformer in der Fotografie; Camera Obscura und Lochkamera; Cyanotypie; Die Geschichte der Fotografie; Die Welt durch die rosarote Brille sehen (Farbpsychologie); Fachkameras, Großbildkameras, Spiegelreflexkameras; "Long takes"-Filmsequenzen; Fotografie vom Handwerk zur Kunst; FotografInnen: u.a. August Sander, Lee Miller, Fritz Pölking; Fotokunst; Gopro-Motion Kameras; HDR Fotografie (High Dynamic Range); Kinderporträts; Kirlian-Fotografie; Künstlerische fotografische Verfahren (Kollodium-Verfahren, Bromöldruck, Cyanotypie etc.); Künstlerische Fotografie; Landschaftsfotografie; Lidar (Luftbild-Archäologie); Luftbild-Fotografie; Makrofotografie; Naturfotografie; Objektive; Porträtfotografie, Kinderfotografie; Seitenverhältnisse in Fotografie und Film; Selbstbau-Zusatzgeräte (Fernauslöser); Siebdruck; SLR/CC-Kameras; Stereoskopie; Tierfotografie; Unterwasserfotografie; UV- und IR-Photographie;